Wir müssen in der Schweiz heute darüber nachdenken, wie wir morgen in Würde alt werden können.

Forum 2022 – ein erster Rückblick

Hürden und Potenziale der sozialen Berufe

Impulspapier 2

Überlegungen zu einem Modell für die Abklärung und für die Festlegung des Betreuungsbedarfs

Die Kosten- und Finanzierungsstudie hat aufgezeigt, wie sich gute Betreuung für alle ältere Menschen realisieren lässt. Für eine flächendeckende Betreuung muss die Abklärung des Bedarfs weiterentwickelt und schweizweit vereinheitlicht werden. Mit dem Impulspapier liefern wir erste Überlegungen zu den Rahmenbedingungen und zeigen auf, wie die Abklärung für Betreuung im Alter künftig durchgeführt werden kann.

Interview

«Man muss den Menschen fragen, wie er leben will.»

Bei einer Abklärung des Unterstützungsbedarfs geht es darum, die Bedürfnisse eines Menschen mit einer Beeinträchtigung herauszufinden. Spielt es dabei eine Rolle, ob die Beeinträchtigung von einer Behinderung oder vom Alter herrührt? Und kann die Altersbetreuung von den Erfahrungen mit Abklärungen im Behindertenbereich lernen? Im Interview gibt Michael von der Decken einen Einblick in seine Arbeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Kanton Bern.

Live-Talk November 2022

Was hat (fehlende) Betreuung mit Gewalt im Alter zu tun?

Reservieren Sie sich den 15. November, 13.15 bis 14.15 Uhr, für unsere nächste Online-Veranstaltung. Die Paul Schiller Stiftung führt die Diskussion rund um fehlende Betreuung in der Schweiz weiter und greift dabei ein Thema auf, das auch politisch mit einem möglichen nationalen Impulsprogramm auf dem Radar ist: Gewalt und Misshandlungen im Alter. Mit diesem Thema setzen wir im November unsere Reihe der Live-Talks fort.

Publikationen

Studie «Gute Betreuung im Alter – Kosten und Finanzierung»

In der Schweiz sind 620’000 ältere Menschen auf Betreuung angewiesen, doch nicht alle können sich diese leisten. Und es werden immer mehr. Nun zeigt eine von der Paul Schiller Stiftung herausgegebene Studie, was gute Betreuung für alle Betagten kostet und wie diese beispielsweise mit einem Betreuungsgeld für Betreuungszeit finanziert werden soll. In ihrem Bericht ordnet die Stiftung die Studienresultate fachlich und politisch ein.

Medienecho

Fehlende Betreuung: NZZ setzt auf Beziehungsnetz

In einem Meinungsbeitrag hat die NZZ dargelegt, welche Vorkehrungen fürs Alter zu treffen sind.

Dossier

Ergänzungsleistungen für betreutes Wohnen

Aktuelles

weitere Beiträge

Themenbeiträge und Studien