Betreuungsmodell Mäeutik und anthroposophische Pflege

Mäeutik bedeutet im Betreuungskontext, dass die Betreuungspersonen ihr eigenes Erleben und ihre Erfahrungen bewusst in den Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern einbeziehen. Das Alterswohn- und Pflegeheim Rüttihubelbad in Walkringen legt im Alltag nebst der anthroposophischen Pflege besonderen Wert auf diesen Aspekt.

Mäeutik lässt Freiraum für Kreativität. Erlebensorientierte Pflege und Betreuung ist die Bezeichnung für die situationsbedingte Integration verschiedener Herangehensweisen. Dazu gehören u.a. die Validation, Basale Stimulation, Kinästhetik und Biographiearbeit. Die kreative Nutzung der vielfältigen Herangehensweisen trägt dazu bei, dass Menschen sich von Pflegenden und Betreuenden besser verstanden fühlen. Erlebensorientierte Pflege beabsichtigt das Empfinden von Eigenwert und das Erfahren von Geborgenheit.

Im Alltag funktionieren der mäeutische Ansatz und die anthroposophische Pflege nahtlos miteinander. Beide Ansätze stellen die Beziehungsdienstleistung ins Zentrum.

Esther Wenger, Institutionsleiterin im Alterswohn- und Pflegeheim Rüttihubelbad betont, dass bei der Betreuungsarbeit wichtig ist, sowohl die betreuten Personen als auch deren Angehörige einzubeziehen: «Nur so können wir den Menschen ganzheitlich gerecht werden. Denn wir sind überzeugt, dass persönliche Entwicklung auch im Alter stattfindet.» Auf die Bewohnerinnen und Bewohner soll möglichst individuell eingegangen werden, ihre Veränderungen und ihr Potenzial sollen wahrgenommen und genutzt werden.

Das Personal tauscht sich regelmässig bei BewohnerInnenbesprechungen über erfahrene Kontaktmomente aus, mit Hilfe deren man sich in die betreute Person und ihre Erlebenswelt einfühlen kann. Wenger erklärt, dass dabei nicht auf die Defizite der Bewohnenden fokussiert wird, sondern hauptsächlich auf die gelungenen Momente. Diese seien zentral für die weitere Beziehung und Begleitung, was auch dem anthroposophischen Menschenbild entspricht. So wird im Team unter Einbezug der verschiedenen Wahrnehmungen und Begegnungen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern erarbeitet, was für diese die optimale Betreuung ist. Mäeutisch gesprochen wird auf diese Weise auch die eigene, beschränkte Wahrnehmung um die Erlebnisse der anderen Betreuungspersonen erweitert, wie Wenger betont.

Mäeutik

Mäeutik ist die gängige Form des aus dem Altgriechischen stammenden metaphorischen Ausdrucks Maieutik.