Politik

Rückblick Sommersession 2021

Die Sommersession 2021 ist zu Ende und wir haben unsere Politlandschaft aktualisiert.

Politik

Rückblick Frühlingssession 2021

Die Frühjahrsession 2021 ist zu Ende und wir haben unsere Politlandschaft aktualisiert.

Politik

Rückblick Wintersession 2020

Lesen Sie in unserem Rückblick zur Wintersession 2020, welche Geschäfte die eidgenössischen Räte mit Bezug zur Betreuung im Alter behandelt haben.

Politik

Neue statistische Zahlen: Was zeigt sich aus Sicht der Betreuung?

Ende Oktober hat das Bundesamt für Statistik die neusten Zahlen sowohl für die Spitex-Statistik als auch die SOMED-Statistik (Sozialmedizinische Institutionen) publiziert. Bei genauerer Analyse zeigt sich: Betreuung fristet ein Randdasein – ausser bei den privaten Spitexanbietern.

Politik

Neue Studien zu den Kosten der Betreuung im Alter

Die Diskussion für eine gute Betreuung im Alter wird immer breiter geführt. Dazu gehört auch die Frage nach den Kosten. Gleich zwei Studien wurden dazu in den letzten Tagen publiziert: Eine Studie der Pro Senectute sowie eine Studie im Auftrag von Curaviva, Seneuisse, Spitex und SpitexPrivee.

Politik

Aufzeichnung Live-Talk II

Wie gelingt es, die Betreuung im Alter in den Fokus der Politik zu rücken?

Politik

Rückblick Herbstsession 2020

Lesen Sie unseren Rückblick auf die Herbstsession 2020: Aus Sicht der Betreuung im Alter wurden Geschäfte behandelt, die zwar nicht die Thematik Betreuung im Alter unmittelbar betreffen, aber im grösseren Kontext der Alterspolitik eine hohe Relevanz haben.

Politik

Ältere Menschen stehen vor einem Dilemma

Dies schreiben Carlo Knöpfel, Professor für Sozialpolitik und soziale Arbeit an der Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, und Maja Nagel Dettling, Stiftungsrätin der Paul Schiller Stiftung, in einem Gastkommentar in der NZZ.

Politik

Rückblick Sommersession 2020

In der Sommersession 2020 haben die eidgenössischen Räte einige Geschäfte behandelt, die Berührungspunkte mit dem Thema Betreuung im Alter aufweisen: Der Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative, die Integration eines Experimentierartikels ins KVG und die Ablehnung der Revision des Zivildienstgesetzes.

Politik

Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmende in Privathaushalten

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat die Revision des kantonalen Normalarbeitsvertrages für hauswirtschaftliche Arbeitnehmende (NAV Hauswirtschaft) verabschiedet. Damit wird hauptsächlich dem Bedürfnis nach Regelung der Arbeitsbedingungen in der 24-Stunden-Betreuung von betagten Menschen Rechnung getragen.

Politik

Braucht es einen Lohn für die Betreuung von Angehörigen?

In der Schweiz leben immer mehr ältere Menschen, die gebrechlich sind und Hilfe brauchen. Oft leisten ihre Partner oder Kinder diese Hilfe unentgeltlich. Aber häufig leiden die Betreuungspersonen unter der Belastung und stehen am Ende mit Lohneinbussen und einer schlechten Altersvorsorge da.

Politik

Kanton Bern erweitert Angebot im Fachgebiet Betreuung

Angesichts der Alterung der Bevölkerung erkennt die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion einen Ausbildungsbedarf in der Betagtenbetreuung.

Politik

Städte und Gemeinden investieren in die Alterspolitik

Die demografische Alterung fordert die Städte und Gemeinden in der Gestaltung ihrer sozialen Lebensräume heraus. Die Studie «Altersfreundliche Umgebungen in der Schweiz» liefert erstmals eine gesamtschweizerische Bestandsaufnahme zur strategischen Altersarbeit in den Schweizer Gemeinden.

Politik

Neue Recherchen liefern Grundlagen für Begriffsklärung

Nach der 2018 veröffentlichten Bestandsaufnahme im Bereich Betreuung liefert der «Wegweiser für gute Betreuung im Alter» die notwendige Begriffsklärung und formuliert die Anforderungen an eine qualitätsvolle Umsetzung.

Politik

Gesundheit2030 – was sagt die neue Strategie des Bundesrates zu Betreuung im Alter?

Anfang Dezember verabschiedete der Bundesrat seine neue Gesundheitsstrategie. So löst Gesundheit2030 die bisherige Strategie Gesundheit2020 ab. Sie setzt andere Schwerpunkte: Digitaler Wandel sowie Arbeit und Umwelt. Betreuung kommt darin nicht vor – obwohl die angedachten Ziele und Stossrichtungen Fragen rund um die Betreuung im Alter berühren.

Politik

Demenzkosten in der Schweiz – Alzheimer Schweiz publiziert zweiteilige Studie

Alzheimer Schweiz untersuchte in einer zweiteiligen Studie die Kosten bei Demenz. Im ersten Teil der Studie richtet sie den Fokus auf die jährlichen volkswirtschaftlichen Kosten.

Medienecho

«SRF Tagesschau» berichtet über die Studie zur Einkommensituation im Alter

Armutsfalle Pflegekosten: Je nach Kanton kommt das Alter Rentnerinnen und Rentner teuer zu stehen. Wer wieviel für die Betreuung bezahlen muss, zeigt eine neue Studie. «SRF Tagesschau» berichtet über die Studie zur Einkommensituation im Alter

Politik

Einkommenssituationen im Alter – neue Studie zum frei verfügbaren Einkommen älterer Menschen in der Schweiz

Wie schlagen sich die steigenden Kosten für Betreuung und Pflege im Portemonnaie der Rentnerinnen und Rentner nieder? Die Paul Schiller Stiftung und acht gemeinnützig tätige Förderstiftungen bringen hierzu Licht ins Dunkel.

Politik

BAG-Studien zeigen: Nicht finanzierte Betreuung ist eine grosse Herausforderung für Betroffene

Ganze neun Studien hat das Bundesamt für Gesundheit Ende Oktober und anfangs November rund um das Thema betreuende Angehörige publiziert. Einige davon machen auch höchst spannende Aussagen zu Betreuung von alten Menschen. Und bestätigen dabei den grossen Handlungsbedarf.

Politik

Wohnen in den späten Lebensjahren – Grundlagen und regionale Unterschiede

Der vierte Age Report liefert solide Grundlagen zum Wohnen und Altern in der Schweiz. Basis des Reports ist die Age-Wohnbefragung bei Menschen über 65. Erstmals seit 2003 wurde die Befragung in allen drei Landesteilen durchgeführt. In die Befragungen werden auch Personen eingebunden, die in einer stationären Einrichtung leben.

Politik

NZZ: «Das graue Geschäft mit den Alten»

Immer mehr Betagte lassen sich zu Hause von Ausländerinnen betreuen. Es ist ein Milliardenmarkt, der satte Gewinne verspricht, aber kaum reguliert und kontrolliert ist. In vielen Kantonen lassen Massnahmen auf sich warten.

Politik

«Wohnen» beschäftigt am meisten

Die Stadt Zürich erarbeitet eine neue Altersstrategie. Vom 19. Juni bis 19. Juli 2019 konnte sich die Bevölkerung online zu verschiedenen Themen äussern und Ideen und Anliegen einbringen. Rund 1200 Beiträge und Kommentare sind eingegangen. Am meisten beschäftigt die Teilnehmenden das Thema «Wohnen im Alter».

Politik

Braucht es einen Sparzwang für die Pflege im Alter?

Die Sendung «Forum» auf Radio SRF 1 beleuchtete kontroverse Fragen zur Alterspflege: Braucht es eine obligatorische Pflegeversicherung? Oder Sparzwang ab 55, also ein privat gespartes und vererbbares Pflegekonto?

Politik

Demenzmanifest der Betroffenen

In der Schweiz leben rund 155 000 Menschen mit Demenz. Ein bis drei Angehörige sind pro erkrankte Person in Begleitung, Betreuung und Pflege involviert. Hinzu kommen Zehntausende von engagierten Fachkräften. Sie alle sind täglich mit der Krankheit und ihren Folgen konfrontiert.

Politik

Leitlinien für Spiritual Care in Palliative Care

Palliative ch möchte die Integration von Spiritual Care im schweizerischen Gesundheitswesen und insbesondere in der Palliative Care vorantreiben. Die Fachgesellschaft hat nun Leitlinien zu Spiritual Care herausgegeben, die auf dem gegenwärtig verfügbaren Wissen aufbauen.

Politik, Veranstaltungen

Wir alle sind verantwortlich dafür, Betreuung auf die politische Agenda zu bringen

Das Forum Gute Betreuung im Alter vom 29. August 2019 ging der Frage nach, wo die bundespolitische Debatte zu Betreuung im Alter so kurz von den Wahlen steht.

Politik

Betreuung interessiert Kandidierende und Mitglieder des nationalen Parlaments aus allen Parteien

An der Kurzumfrage der Paul Schiller Stiftung haben im August rund 160 Kandidierende oder Mitglieder des nationalen Parlaments aus allen Parteien sowie weitere im Thema Engagierte teilgenommen.

Politik

Gute Betreuung im Alter für alle

Pflege ohne Betreuung ist nicht denkbar. Aber Betreuung ohne Pflege sehr wohl. Trotzdem fehlen klare Regelungen im Sozialrecht, was unter guter Betreuung im Alter zu verstehen ist.

Politik

Demographischer Wandel als Wettbewerbs-Thema

Voraussetzungen für eine nachhaltige Raumentwicklung sind eine gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen und die Abstimmung der verschiedenen Sektoralpolitiken untereinander. Die seit 2002 durchgeführten Modellvorhaben haben nachweislich einen Beitrag dazu geleistet. Der Bund leitet deshalb eine vierte Periode des Programms «Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung» ein.

Politik

Wie soll Zürich altern?

Die Stadt Zürich überprüft derzeit ihre Alterspolitik. Neben Wohnen und Betreuung umfasst dies weitere Aspekte wie Gesundheit, Partizipation, pflegende Angehörige, soziale Einbettung, Finanzierung, Digitalisierung, Fachkräfte und Freiwilligenarbeit.

Politik

Wenn ich alt bin, zähle ich auf Betreuungsangebote Dritter

Wir wünschen uns zwar, im Alter von der Familie betreut zu werden. Zugleich schätzen viele ihre Situation in Zukunft so ein, dass sie auf Betreuungsangebote Dritter angewiesen sein werden. Ein Anrecht auf gute Betreuung im Alter wird klar gewünscht. Dies zeigen die Ergebnisse der ersten Umfrage der Paul Schiller Stiftung.

Politik

Entlastung für Erwerbstätige, die Angehörige betreuen

Der Bundesrat will die Situation von pflegenden und betreuenden Angehörigen verbessern (siehe Beitrag vom Januar 2019). Ende Mai hat er nun die Botschaft zum Bundesgesetz über die Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege ans Parlament überwiesen.

Politik

Umfrage: Braucht es ein Anrecht auf gute Betreuung im Alter für alle?

Die Paul Schiller Stiftung will zu einer breiten Auseinandersetzung mit guter Betreuung im Alter beitragen. Dazu gehört auch, Fragen aufzuwerfen und Debatten zu lancieren. Wer soll die gute Betreuung im Alter künftig sicherstellen? Wir möchten wissen, was Sie darüber denken.

Politik

Basler Spital entlässt sämtliche Aktivierungsfachleute

Das Basler Felix-Platter-Spital verzichtet künftig auf die Aktivierungstherapie, neun Therapeutinnen und Therapeuten verlieren ihre Stelle.

Medienecho

Gute Betreuung auch für armutsbetroffene ältere Menschen

Im Sozialrecht gibt es noch keine klaren Regelungen dafür, was unter guter Betreuung im Alter zu verstehen ist. Vielmehr ist es heute üblich, dass Betagte die benötigte Betreuung entweder von ihrem sozialen Umfeld beziehen oder die entsprechenden Dienstleistungen über die sogenannte Seniorenwirtschaft einkaufen.

Praxis, Politik

Finanzielle Unterstützung für engagierte Gemeinden

Der demografische Wandel ist auch für die Gemeinden in der Schweiz spürbar. Die grosse Mehrheit der Bevölkerung möchte möglichst lange selbstständig in der eigenen Wohnung leben.

Praxis, Politik

Hilfe zur Selbsthilfe

Travail.Suisse, der als unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden 150’000 Mitglieder aus den verschiedensten Branchen und Bereichen der Privatwirtschaft und des Service public vertritt, engagiert sich für bessere Vereinbarkeit von Beruf, Betreuung und Pflege.

Politik

Betreuungsurlaub für Angehörige

Die betreuenden Angehörigen sind für die Gesundheitsversorgung wichtig. Das hat auch der Bundesrat erkannt: Mit drei Massnahmen will er die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Betreuung von Angehörigen verbessern.

Politik

Ein Steuerabzug von 5000 Franken für Betreuende

Die CVP des Kantons Luzern will jene Menschen von Steuern entlasten, die freiwillig und unentgeltlich Pflege- und Betreuungsdienste leisten. Die Partei hat dazu eine «Privatpflege- und Betreuungsinitiative» lanciert.

Politik

Bundesrat sieht in WHO-Dekade eine Chance, Aktionen zu bündeln

Im Oktober haben wir über die Anfrage von SP-Nationalrätin Flavia Wasserfallen zum Engagement des Bundes in der Dekade «Healthy Ageing 2020-2030» der WHO berichtet. Ende November hat der Bundesrat geantwortet.

Medienecho

Die Betreuung im Alter – eine neue sozialpolitische Herausforderung

Pflege ohne Betreuung ist nicht denkbar. Aber Betreuung ohne Pflege sehr wohl. Trotzdem fehlen klare Regelungen im Sozialrecht, was unter guter Betreuung im Alter zu verstehen ist.

Politik

Altersfreundliche Städte – heute und in Zukunft

Um angesichts der anstehenden Pensionierungswelle der Babyboomer attraktive Wohn- und Lebensorte zu bleiben, müssen die Schweizer Städte und Gemeinden ihre Alterspolitik überdenken.

Politik

Auf dem Weg in eine Zweiklassenversorgung?

Pflege ohne Betreuung ist nicht denkbar, Betreuung ohne Pflege sehr wohl. Trotzdem fehlen in der Schweiz klare Regelungen im Sozialrecht, was unter guter Betreuung im Alter zu verstehen ist.

Politik

Anfrage von Nationalrätin Flavia Wasserfallen zur Dekade «Healthy Ageing» der WHO und zum Engagement des Bundes

Gut und gesund altern ist auch im Nationalrat ein Thema: Im September hat SP-Nationalrätin Flavia Wasserfallen eine Anfrage zum Engagement des Bundes in der Dekade «Healthy Ageing» der WHO eingereicht.

Politik

Altern in Würde

Mit dem Aufkommen des Themas «Alter» in Politik, Öffentlichkeit und Life Sciences verwundere es wenig, dass Forderungen nach einem «Alter in Würde» oder «würdevollem Altern» erhoben werden.

Politik

Drei Szenarien einer Gesellschaft des langen Lebens

Es ist eindrücklich, wie vielfältig Pflege und Betreuung im Alter in den Medien in letzter Zeit aufgegriffen und thematisiert wird. In einem Beitrag im «Vorsorge Guide 2018/2019» bringt Carlo Knöpfel, Autor der von der Paul Schiller Stiftung in Auftrag gegebenen Recherchestudie, auf den Punkt, worum es im Bereich Betreuung geht.

Politik

Unterstützung pflegender Angehöriger verbessern

Der Bundesrat will die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Betreuung von Angehörigen verbessern und hat dazu die Vernehmlassung eröffnet.

Politik

Der Bundesrat zur Neuordnung der Pflegefinanzierung

Aus Sicht des Bundesrats hat die Neuordnung der Pflegefinanzierung ihre Ziele grundsätzlich erreicht. Das ist sein Fazit aus dem Evaluationsbericht von Anfang Juli.

Politik

Menschenrechte verletzt

Gemäss Bundesverfassung haben Bund und Kantone «für eine ausreichende, allen zugängliche medizinische Grundversorgung von hoher Qualität» zu sorgen.

Politik

Erweitertes Angebot im Kanton Bern

Um die Überalterung der Bevölkerung zu bewältigen, müssen mehr sozialpädagogische Betreuer für die Alterspflege ausgebildet werden. Die Organisation der Arbeitswelt Soziales Kanton Bern wurde deshalb beauftragt, das Ausbildungsangebot für diesen Beruf in den Institutionen zu entwickeln.